Dienstag, 9. Oktober 2012

Tomaten-Chutney selbst gemacht

Dieses Jahr habe ich es tatsächlich geschafft, mich durch die Tomatenschwemme durchzukämpfen. Sonst war ich immer total überfordert, wenn alle Tomaten gleichzeitig reif waren und verarbeitet werden sollten. Und das immer so schnell und oft hatte ich gerade an diesem Tag anderes vor.

Meine Schwiegereltern haben einen wundervollen Gemüsegarten und er gibt wirklich  e i n i g e s  her. Alles Bio versteht sich. Also ran an die roten Früchtchen und

gemacht.

Alle Gläser, die ich über das ganze Jahr gesammelt habe, sind jetzt in Gebrauch. Marmelade kann ich nicht mehr machen.



Aber es ist wirklich total lecker geworden. Ich habe das Chutney sogar richtig eingeweckt in dem riesigen Wecktopf. Das macht es für Monate haltbar.


Und der Rest der Tomaten wurde dann zur Brotzeit verputzt.


Das Tomaten-Chutney  ist wundervoll fruchtig und der Ingwer zwickt ein bischen "im Abgang". Also nächstes Jahr werde ich es wieder machen, auch wenn das Häuten der Tomaten nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört.

Man kann es auch noch ein bischen schärfer zubereiten, wenn man Chiliflocken dazugibt.

Das Rezept möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Ich hoffe, man kann es lesen, ich habe leider eine schlechte Schrift gewählt. Sorry





Kommentare:

  1. Liebe Elke!
    Eine tolle Idee! Jetzt weis ich schon, was ich im nächsten Jahr mit meinen Tomaten anfange!!!
    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Sehr lecker, ich liebe Chutney!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. Wow Elke,
    das sieht toll aus! Die Bilder machen richtig Lust auf das Chutney! Danke fuer´s Rezept!
    LG, Appelgretchen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe elke...kannst du mir vielleicht verraten wieviel tomaten du für dieses rezept verwendet hast?
    und was hast du mit dem kümmel gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym, ich schicke dir mal den Link dazu http://www.tim-maelzer.info/rezepte/vegetarisch-rezepte/2010/02/tomaten-chutney/
      Hoffe, ich konnte deine Frage beantworten, also 800 g Tomaten warens und den Kümmel vor dem Einkochen hinzugeben. Sorry, habe ich vergessen zu erwähnen.
      LG von Elke

      Löschen