Sonntag, 17. Februar 2013

Heute gibts Nußhörnchen für Alle !



Endlich hatte ich mal wieder Zeit (und Lust) meine 
leckeren
Nußhörnchen 
zu machen. Es waren schließlich noch Haselnüsse von Weihnachten übrig. Außerdem halten sich diese Hörnchen in einer Blechdose wirklich ein paar Wochen lang frisch. Also für die tägliche Brotzeit zum Mitgeben sind sie bestens geeignet. Auch weil sie so hübsch klein sind.



Also - auf die Bleche - fertig - los !

Gemischt, geknetet, geschlagen, gefüllt, gerollt und gebacken - FERTIG !



Es wurden 2 1/2 Bleche voll duftender, kleiner, knuspriger Nußhörnchen.

Doch bevor ich ein dekoratives Foto schießen konnte mit super schönem Hintergrund, d. h. mit extra gebügelter Tischwäsche, war meine Dose verschwunden. Keiner wußte davon, k e i n e r !
Hatte ich sie versteckt ? Oder klopfte da schon "Alzheimer" an ?

Ok, nächsten Tag beim Bettenmachen tauchte sie auf, mit zwei letzten einsamen Hörnchen drin. Unter dem Bett meines Sohnes. Aha, das kommt also davon, wenn man mal keine Süßigkeiten zuhause hat. An meinem Zwieback oder Knäckebrotvorrat hat sich noch keiner vergriffen, komisch.

Und hier kommt natürlich das Rezept für Euch. Sie sind super klein und schmecken so gut, daß mir beim Schreiben schon das Wasser im Mund zusammen läuft.




 Viel Spaß beim Nachbacken wünscht Euch

Kommentare:

  1. Hmmm, das sieht lecker aus und wird gemerkt. :-)
    Komisch, bei mir verschwindet hier auch immer alles so schnell.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke!
    Mmmm, die hören sich aber lecker an! Ich habe auch noch ein Päckchen Nüsse in der Backlade. Da werde ich Dein schönes Rezept doch mal ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen