Sonntag, 16. Juni 2013

Ton in Ton

Gerade bin ich wieder dabei zu töpfern. Ein paar Kleinigkeiten sind schon fertig und stehen bzw. hängen im Garten.


So ein Klanghäuschen im Zwetschgenbaum ist auch was Praktisches. Es hält nämlich die vielen lauten Piepmätze etwas fern. Daneben ist nämlich mein kleines Gemüsebeet. Die Petersilie haben sie mir schon fast ganz stibitzt. Die frischen Sprößlinge schmecken anscheinend den Spatzenkindern besonders gut.

Ich glaube aber, daß sich die Vögel schon an das Geklingel gewöhnt haben und es sie gar nicht mehr stört.


Zuhause im Keller habe ich meine Tonsachen getöpfert, bevor ich sie zum Brennen gebracht habe. Also so ganz super gerade werden sie da nicht, aber das ist eben Handarbeit !


Nach der Glasur sehen sie schon besser aus. Die bunte Scheibe habe ich in meine Sichtschutzwand gebunden.


Zusammen mit meiner Freundin sind einige kleine Kostbarkeiten entstanden.
Alle sind zum Aufhängen draußen in den Bäumen bestimmt. Das Gelbe dreht sich ganz toll im Wind immerzu. Davon habe ich bald alle Farben.


Auch so eine Riesenlinse ist entstanden und steckt auf einem Eisenstab  zwischen den Pflanzen.
Das werkeln mit Ton kann ich jedem nur empfehlen. Wunderschöne Einzelstücke entstehen dabei. Jedes ist einfach toll und ich freue mich ewig daran, es selber gemacht zu haben. Außerdem kann ich mit Farben spielen und Mustern.

Nächste Woche habe ich wieder einen Töpferabend auf den ich mich schon freue ! Eine Kugel mache ich und zwar aus schwarzem Ton. Ich bin schon gespannt, wie sie wird.

Aber jetzt raus in den Garten - es wird gegrillt ! Dazu ein kühles Radler -mmmmh !













Kommentare:

  1. das sind wunderschöne Dekoobjekte für den Garten. Klasse! Ich glaub, ich muss das Töpfern auch anfangen :)
    Lieben Gruss, Gusta

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Elke
    Ganz toll, deine selbst gewerkelten kleinen Kostbarkeiten! Und du hast recht, sie müssen auch nicht so schnurgerade sein - wie am Laufband gemacht. Es ist jedes Stück ein Unikat und genau so dürfen sie auch aussehen. Das Klanghäuschen ist richtig "schnusig" = hübsch, härzig! Und die bunten verdrehten Scheiben geben dem grünen Garten gewiss etwas Fluffiges. Auf die schwarze Kugel bin ich dann schon ganz gespannt. Ich liiiiebe Kugeln. Weiterhin viel Spass beim Töpfern.
    Herzliche Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. Oh - Du töpferst! Das hatte ich noch gar nicht so richtig registriert... meine Töpferphase ist schon einige Jahre her - aber wir treffen uns immer noch mit fünf "Töpferfrauen" so alle 6-8 Wochen zum Kaffeeklatsch :))

    Deine Sachen sind echt schön geworden. Herzlichen Glückwunsch.
    Und übrigens kenne ich das Gefühl gut, auf anderen Blogs zu stöbern und sich dabei so winzig klein zu fühlen. Mein Kopf weiß, dass es keinen Sinn macht, sich mit anderen zu vergleichen und ich finde es ganz schlimm, sich deshalb schlechter oder klein zu fühlen. Es macht das, was uns so besonders macht, fast nichtig. Jedenfalls fühlt es sich so an. Dabei sollten wir doch das, was uns ausmacht, lieber feiern und hochleben. (Dabei fällt mir gerade der Text von Nelson Mandela ein, der ganz unten auf meinem Blog steht) Den sollte ich mir öfter mal zu Herzen nehmen :))))

    Ich sende Dir ganz herzliche Grüße aus dem *brrrrr* kalten Norden!

    Anja

    AntwortenLöschen