Dienstag, 10. März 2015

Der Wellenbaktus ist fertig

Endlich ist mein Tuch fertig gestrickt.

Es hat ein paar Wochen gedauert, aber es hat Spaß gemacht es zu stricken.



In saftigem GRÜN !



Er ist wirklich klasse geworden. Mit Rundstricknadel Nr. 4 habe ich ihn gestrickt. Aus Sockenwolle 4-fädig mit schönem Verlauf, wie ich finde.


Die Wolle hatte eine Lauflänge von 420 m. Trotzdem habe ich mir zur Sicherheit ein 2. Knäul dazugekauft.
Also habe ich so ungefähr bei verstrickten 70 g der Wolle mit den Abnahmen begonnen.
Ich wollte schließlich ein schön langes Tuch haben, das problemlos um den Hals geschlungen werden kann. Bei jungen Mädchen reicht mit Sicherheit ein Knäul Wolle aus. Ich habe jedenfalls noch eine Menge übrig von dem Zweiten und stricke daraus noch ein paar Socken.


Das Stricken geht wunderbar neben dem Fernseh gucken. Immer 6 Reihen vorne rechts, hinten links und dann wird wieder abgewechselt. Die Zunahme geschieht immer in jeder 6. Reihe mit einer einzigen Masche auf immer der gleichen Seite. Deshalb wird das Tuch schmal und lang.

Bist du in der Mitte angekommen, wird einfach wieder nach jeder 6. Reihe eine Masche abgenommen, bis keine Masche mehr auf der Nadel ist.
Das zieht sich ganz schön lange hin zum Schluß.

ABER RUHE BEWAHREN UND
WEITER
STRICKEN !


Mit der Länge bin ich sehr zufrieden, da sich das Tuch natürlich wunderbar dehnt durch das Wellenmuster.


Und weil ich stolz auf mein Werkelstück bin wie Bolle, kommt gleich noch ein Foto.

 Ach ja, mit dieser Wolle habe ich gestrickt.
Bitte sucht im Netz einfach nach der Anleitung für Wellenbaktus und ihr werdet sicherlich fündig.
Es gibt viele, die die Anleitung zur Verfügung stellen. Auch bei ravelry findet ihr sie.

Jetzt wird es natürlich Frühling und mein Tuch kann ich grade gar nicht tragen.
Aber dafür freue ich mich dann ein zweites Mal über meinen Wellenbaktus im Herbst.

Ab damit zum CREADIENSTAG wo noch viele kreative Dinge auf euch warten entdeckt zu werden.


Viele Grüße meine Lieben



Kommentare:

  1. Hallo Elke
    Dein Wellenbaktus ist wirklich ein toller Hingucker - herrlich in diesen Farben! Und ich habs wie du - ich liebe es, wenn die Schals ein bisschen länger sind, damit sie sich so richtig kuschelig um den Hals schmiegen. Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke.

    sieht super aus der Baktus, was für ein lustiger Name hihihi. Ja, ich hatte auch mal wieder Lust aufs stricken und so ein Wellenbaktus würde mir auch sehr gefallen. Das Muster werd ich mir gleich mal aufschreiben bzw, googeln.

    Liebe Grüße Kerstin

    Hallo Mampfi,

    du machst das richtig, was ein absolutes Urtier ist weiß was zu tun ist. Erst wenn 13 bis 14 Grad über etwa 3 Tage angesagt sind, kommt die Verdauung in Schwung. Dann wird auch wieder gegessen, dann kann auch verdaut werden, sonst wird man krank. Urtiere wissen halt Bescheid auch übers Wetter und wenn ein Gewitter kommt. Da läuft unsere Schildi Frau ständig gen Osten und immer in den Nachbarzaun hinein, der gibt Gott sei Dank aber nicht nach. Also Mampfi machs gut, wir freuen uns alle mit dir auf etwas Wärme. Liebste Grüße aus Nürnberg, Schildi mit Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin, Grüß dich Helga,
      ich freue mich, wenn dir der Baktus gefällt und du ihn evtl. nachstrickst. Achte unbedingt auf weiche Wolle, da meine ein kleines bischen kratzt. Ist aber auszuhalten. Warum läuft jetzt deine Schildi immer nach OSTEN? Da gibts irgendwas leckeres. Meiner rennt immer in Richtung Komposthaufen, den er anscheinend schon von weitem riechen kann, hihi. Sind schon schlaue Tiere.
      Grüße von Elke

      Löschen
  3. Dein Tuch hat ja eine stolze größe! Und dieser schöne Farbverlauf! Selbst wenn es jetzt nicht mehr so kalt werden sollte (aber im April kann es nochmal empfindlich abkühlen) hast du damit ganz sicherlich viel Freude im Herbst.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen