Samstag, 2. Januar 2016

Jahresrückblick 2015

Erstmal wünsche ich Euch allen ganz ein tolles, glückliches und kreatives NEUES JAHR 2016.

Ich melde mich aus einer kleinen Bloggerpause zurück. Es war einfach zum Jahresende die "Luft raus" und ich konnte mich nicht aufraffen zu posten.

Im letzten Jahr habe ich so einiges gewerkelt und hier vorgestellt. Einen kleinen Rückblick dazu möcht ich euch gerne zeigen.

Im Januar strickte ich meine ersten Stulpen nach Martina Behm, von der ich ein riesiger Fan bin, nach wie vor.

Es folgte das zweite Stulpenpaar. Diesmal mit einem Muster. Eigentlich wollte ich es nur mal ausprobieren und habe dann Blut geleckt. Ich hab´s tatsächlich fertig gebracht.

Genäht habe ich letztes Jahr ganz viele von diesen Lunchbags. Für jedes Geburtstagskind eins. Für mich selber habe ich übrigens keins gemacht.

Beim Landlusttuch stricken bin ich auch lange hängen geblieben. Insgesamt habe ich drei davon genadelt. Dies ist im Einsatz und bei mir geblieben und wärmt mir den Hals.

Im März war dann mein Wellenbaktus fertig. Ein etwas größeres Projekt - für meine Begriffe. Aber er hat sich im nachhinein als genial erwiesen. Er fällt wirklich super schön und ich hab ihn gerne um.

Mein Häkelkissen, aus 16 Granny Squares. Oh, ich bin froh, dass es fertig ist. Nun weiß ich, häkeln 
ist nicht so meins !

Im April habe ich angefangen diese süchtigmachenden Täschchen zu nähen. Seither habe ich schon 6 Stück gemacht und kein einziges behalten. Irgendwann, wenn ich mal Zeit habe, mach ich mir selber auch so eines - bin gespannt wann !

Das Stricktuch - Drachenschwanz - ist im Mai entstanden, genauso wie meine ersten Restesocken.
 


Komisch, auf die Socken bin ich besonders stolz. Denn ich habe es endlich gelernt, in dieser Technik (GumGum-Socken oder Spiral-Socken) zu stricken. Ich trage sie übrigens ständig. Sind meine absoluten Lieblingssocken.

Im Urlaub waren wir im Juni an der Mecklenburger Seenplatte in Malchow, Warnemünde, Rostock.
Es war traumhaft schön und für mich "Bayer" mal etwas ganz anderes.



Im August habe ich neben massenweise Marmelade kochen und dem Verwerten der Früchte aus dem Garten auch einige Socken gestrickt. Hier im Zackenmuster.

Ab September war ich wohl total im Sockenrausch. Da gings richtig ab. Erstmal hab ich diese neongrünen Socks für mich gemacht.

Dann folgte mein erstes Paar Toe-up Socken. Es hat mir Spaß gemacht das zu lernen, doch ich bleib bei meiner Strickrichtung. Auch habe ich die richtige Sockenferse endlich für mich gefunden.
Die Herzchenferse sitzt einfach am Schönsten. Aber das ist eben mein persönlicher Geschmack.
Einen Sockhead-hat habe ich ganz eilig gestrickt und bisher noch nicht einmal getragen.
Das lag wohl am Wetter.

In diesem Jahr hab ich einiges an Stricktechniken gelernt. Aber meine Liste der Dinge, die ich gerne noch machen will, ist noch lang. Bisher habe ich auch meinen Vorsatz eingehalten, immer ein Stück nach dem anderen fertig zu machen und niemals mehrere gleichzeitig anzufangen. Diesen Vorsatz nehme ich mit ins Neue Jahr. UFO´s (unfertige Objekte) kann ich nicht leiden, da sie oft ewig liegen bleiben.

Das wars heute von mir erstmal im Neuen Jahr.

Alles Liebe

von Elke






Kommentare:

  1. ein toller Jahresrückblick. Bin gespannt auf das Neue Jahr....
    Dir wünsche ich ein gesundes und kreatives Jahr 2016.Lese hier immer wieder gerne.
    Beste Grüße
    Che Vaux

    AntwortenLöschen
  2. was für ein tolle rückblick. du hast wirklich viel gewerkelt. das mekrt man erst so geballt richtig.
    ich wünsche dir ein gutes und frohes neues jahr
    gusta

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Jahresrückblick, du hast viele schöne Sachen gewerkelt, sehr schön anzusehen. Das Landlusttuch steht auch noch auf meiner Liste, Wolle dafür habe ich auch schon, aber erst mal muss wieder etwas fertig werden. Und daran hapert es manchmal, da ich viel arbeite.
    Also mein KAL von Edda ist für mich genau das Richtige. Jeden Monat gibt es ein Muster, also 12 für einen Schal. Meiner ist so ca 25cm breit, das lässt sich flott stricken und so passt das auch zu meiner knappen Zeit.
    Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche.
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moni,
      der KAL klingt gut und machbar. Das schaue ich mir mal genauer an. Tja, das mit der fehlenden Zeit ist so eine Sache. Stricken und bloggen und surfen und Ravelry und Haushalt und Arbeit und... das geht einfach oft nicht. Dir wünsche ich ein schönes Neues Jahr und auch ein bischen mehr Zeit für die schönen Dinge.
      GLG von Elke

      Löschen
  4. Das war wirklich ein produktives Jahr bei Dir! Lauter schöne Dinge! Die Martina Behm-Stulpen hab ich auch schon gestrickt, das ist eine schöne Anleitung. Das Landlusttuch fehlt mir auch noch in der Sammlung. Es wird wohl warten müssen, weil ich gerade ununterbrochen Socken stricke. Ich wünsche Dir einen schönen Jahresbeginn und dass dieses Jahr mindestens genauso kreativ wird!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen