Donnerstag, 3. März 2016

Projektbeutel nähen

Hallo liebe Leserinnen,

ich habe mal wieder an der Nähmaschine gesessen. Diesmal sind Projektbeutel entstanden. Für die diversen Strickprojekte z.B.

Auch habe ich mich mal mit dem Applizieren ein bisschen beschäftigt und mit dem Nähmalen.
Dies ist erstmal mein Ergebnis dazu. Die Mieze wurde also aufgemalt mit der Nähmaschine.
Wie das geht, könnt ihr beim Video vom "Haus mit dem Rosensofa" HIER bewundern.

Glaubt mir, ich wußte gar nicht, daß ich einen Stopffuß bei meinen Nähmaschinenfüßchen habe und wie der funktioniert. Aber nun bin ich schlauer. Ich habe doch glatt die Anleitung rauskramen müssen aus dem Jahre 1985 oder so !


Sacksilo nennt sich das Täschchen. Ich verlinke euch wieder mal die Videoanleitung dazu. LINK
Der kostenlose Schnitt ist beim Blog von Phenestia näht zu bekommen.


Ein wenig knifflig fand ich das richtige Zusammennähen ja schon. Anfangs hab ich mich trotz Video da vertan mit rechts und links legen der Stoffteile, OMG !



Mein Jeansstoffvorrat ist nun schon fast aufgebraucht. Aber ich find den so klasse, da ich nicht mal Verstärkungsvlies dazu brauche, so schön fest ist der Stoff.
Dazu noch ein paar Zaubertäschchen. Die sind wie immer schnell gemacht und kommen als Zusatzgeschenk ganz gut. Meistens kommen da die Scheinchen rein, die ich verschenke.

Martina und ich hatten einen super Lauf an dem Nähabend und es sind ein paar dieser Schätzchen entstanden.

Und ich habe immer noch etwas von dem Jeansstoff übrig. Es könnte also so weitergehen, hihi. Also meine lieben Bekannten und Verwandten, ihr wißt ja nun was euch in diesem Jahr am Geburtstag für ein Geschenk erwartet - hah.

Schnee deshalb, weil das mein Prototyp ist, der bereits vor einiger Zeit entstanden ist, als noch Schnee lag sozusagen. Ich habe einfach übrige Schuhbänder eingezogen anstatt einer Kordel.
 Zum Beweis: Es passt mein derzeitiges Strickzeug samt Wollabwickler hinein.

Dieser Silosack ist bereits verschenkt. Eine Schlaufe habe ich mit angenäht. Doch im Nachhinein denke ich, die braucht es nicht unbedingt.
Innen sieht man keine Nähte. Als Futterstoff habe ich abwischbaren Tischdeckenstoff verwendet. Ich glaube ich hab ihn mal beim "dänischen Bettenl+ager" gekauft. Er ist schön weich und dünn und läßt sich super vernähen. Auch gibt es dort oft hübsche Farben und Muster.

Jetzt ran an´s Nähmaschinchen und losgenadelt. Ok, guckt euch erst mal das Video kurz dazu an, das hilft ungemein.

Ab damit zu RUMS am Donnerstag zu den gesammelten Werken aller Kreativlinge.








Kommentare:

  1. Liebe Elke,

    dieses Sacksilos sehen wunderschön aus, aber allesamt! Eines süßer als das andere.
    Meine Tante ist totaler Katzenfan, die hätte gekreischt bei deinem ersten Bild ;-)

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elke,
    das ist ja eine schöne Idee!
    Für die Zaubertäschchen gibt es bestimmt unzählige Verwendungsmöglichkeiten.
    Eine tolle Idee.
    Lieben Gruß von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Uiuiui, liebe Elke, was für süße Beutelchen, einer schöner als der andere. Ich bin begeistert. Das wäre auch ein schönes Nähprojekt für Stephie und mich. Ja, ich träume schon mal davon, Stephie stickt uns die schönsten Motive auf und dann nähen wir Beutelchen für Beutelchen....

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: Die Mieze ist auch ganz toll geworden. Ich habe auch noch nie den Stopffuß verwendet, tststs....

      Löschen
  4. Boah, die sind ja toll. Das Katzensilo würde meiner Schwester gefallen. hat ja eine Lilly zuhause .
    Du warts ja fleißig, so viel genäht.Ich guck mir jetzt das Videeo an und sortier mal meine Stoffe.
    Dekofreudige Grüße von Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Der Katzen-Projektbeutel wäre auch was für meine Tochter, zwei Katzen und neuerdings strickt sie auch ;-) Die Beutel sind jedenfalls toll geworden. Vor allem gefällt mir, dass der Wollabroller gleich mit rein passt.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Deine projektbeutel sind einfach großartig!!! schade, dass ich schon geburtstag hatte *lach*
    ich denke, die werden auf jeden fall sehr gut ankommen.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  7. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Elke,

    wunderbar schön sind Deine Beutelchen geworden. Du kramst auch immer solche Raritäten irgendwo aus. Auch Deine Socken sind immer wieder anders. Meine leider immer gleich. Ich bekomme kein Muster hin, die Maschenzahl stimmt einfach nie. Wie soll ich zopfen wenn gerade die Nadel zu Ende ist. Ich hab's aufgegeben. Mit Deinen Büchern ist es auch so. Wo sind nur immer die Besonderen her? Ich schau da immer was Du liest, aber ich bin ein Sensibelchen (vielleicht wird man im Alter so), ich muß was gemütliches, idyllisches lesen, darf aber durchaus spannend sein. Mein Sohn muß die immer lesen die Du anzeigst. Danke, wir sollten das auch mal machen bei den Elfen, hab schon bei Kerstin vorgesprochen.
    Das Wetter hier bei uns in Franken ist sehr bescheiden, Schnee gabs Sonntag/Montag
    und die Meierin schläft noch, sehr ungewöhnlich für Märzen. Dann grüß ich Euch mal ihr Beiden, Mampfi und Dich und laß Kerstin diesen Kommentar übermitteln.

    Mit lieben Grüßen Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helga,
      danke für deinen lieben Kommentar. Mein Mampfi schläft auch noch. Bisher habe ich ihn immer bis Oster rausgeholt und in die Sonne gestellt. Ich hoffe, die kommt bald! Heute ist auch hier ekliges Wetter mit Schneeregen und wir haben nicht mal Lust auf unseren Sonntagsspaziergang. Aber dann stricke ich eben ein bischen. Ja die verschiedenen Sockenmuster haben es in sich. Man muß schon am Anfang immer ein bischen tüfteln, bis man das auch rauskriegt wie es gemeint ist. Jede Anleitung ist anders geschrieben. Meine Mama hat immer die gleichen Socken gestrickt und die passen auch wirklich am aller-aller besten. Ich spiel mich halt jetzt noch ein bisserl mit Mustern. Das vergeht mir bald, da bin ich jetzt schon sicher, hihi. Denn, wen juckt eigentlich das Muster? Hauptsache sie passen und sind warm.
      Schöne Grüße von Elke

      Löschen
  8. Was für tolle Beutel! Hübsch und praktisch zugleich, toll find ich auch dass man sie zuziehen kann. Am besten gefällt mir der pinkgestreifte! ♥ Oder doch der mit der Mieze, oder mit den weißen Punkten... ach alle sind klasse ;-). Herzliche Grüße ins Wochenende schickt Dir Deine neue Leserin Nata

    AntwortenLöschen
  9. Die Projektbeutel sind wunderschön geworden, ich liebe es, mein Strickzeug in so kleine Beutel zu verpacken. Deine sehen jedenfalls mal ganz anders aus♥♥♥.
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen