Dienstag, 22. März 2016

Wärmflaschenhülle

Irre wie die Zeit vergeht.
Mein letzter Post ist schon wieder einige Tage her.
Es tut mir leid, dass ich so lange gebraucht habe für meinen "Nachschlag", aber mich plagt gerade die Blogger-Frühjahrsmüdigkeit. Sobald das Wetter so schön ist, weiß ich 1000 andere Dinge, die ich unbedingt erledigen will.

Mein Bezug für die Wärmflasche ist schon seit 12.03. fertig. Aber bis ich wieder mal ein Foto gemacht, hochgeladen usw. habe, das d a u e r t !

Ich bin echt zufrieden damit, schließlich habe ich nur Reste verwendet und musste keine Fäden vernähen.

(Den Herrn Hoppel habe ich übrigens vor vielen Jahren mal angemalen und er lebt immer noch)

Ich habe also 120 Ma angeschlagen mit dem Schlingenanschlag und sofort in Runden 23 cm hoch gestrickt. So ist keinerlei Naht am Anfang entstanden. Dann mit den Abnahmen begonnen wie bei einer Bandspitze, in jeder Runde, bis nur noch insgesamt 56 Maschen auf der Rundstricknadel waren. Dann habe ich ein 2 re 2 li Bündchen hochgestrickt und zwar volle 12 cm. So läßt sich der Bund schön umklappen.
Total simpel wie ihr seht.


Mein Plan sieht so aus, daß ich aus dickerer Wolle nochmal ein paar solcher Hüllen stricke für die nächsten "hüstel" Weihnachtsgeschenke. Ja, ich plane eben, wer lacht hier !!! Einfarbig mit Herz drauf wäre doch hübsch - oder ? Irre wie die Zeit vergeht, glaubt mir !!
Und dann fällt mir wieder nix ein für die Geschenke, also hab ich mir diesen Vorsatz gleich mal in mein "Stricktagebuch" geschrieben.  Mal sehen, wann im Sommer ich Lust dazu habe, diese Hüllen zu stricken.

Mein Zick-Zack Schal ist immer noch bei den WIP´s, aber er mißt jetzt schon 1,42 m. Puh, wenn der fertig ist, mach in einen Luftsprung.

Und sonst stricke ich grade wieder an Socken. Diesmal die April Socken in meiner Ravelry Gruppe von Kuschelfein Maschendesign.

Ui, heut ist ja Creadienstag. Da schau ich gleich mal rein.








Kommentare:

  1. Hallo!!
    Tolle Wärmeflaschenhülle, das habe ich mir bisher nicht zugetraut. Aber Reste hätte ich auch genug.
    Dekofreudige Grüße von Andrea

    AntwortenLöschen
  2. ...hey, das ist ja genial und Wollreste gibt´s hier wirklich zur Genüge!
    Bei uns ist es heute so kalt, ich könnt glatte eine vertragen.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Idee mit den Hüllen richtig gut und man kann nie früh genug mit der Weihnachtsproduktion anfangen. Immerhin kommt einem eh das schöne Wetter in die Quere und dann ist es nicht mehr lange hin :)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie schön, eine Wärmflaschehülle wollte ich schon immer mal stricken, haben aber bis her nicht gemacht. deine sieht sooooo schön aus, vielleicht werde ich mich nach Ostern mal dransetzen!!
    Herzliche Grüsse
    Marion

    AntwortenLöschen
  5. Toll sieht sie aus! Prima Resteverwertung und ein schönes Geschenk. Vielen lieben Dank für die Anleitung :-). Eine Frage: Bekommt man die Öffnung so weit gedehnt, dass man den Bezug auch erstmal ohne Wärmflasche stricken und später drauf machen (oder wieder runternehmen) kann, oder sitzt er so haarscharf, dass die Wärmflasche "eingelegt" werden sollte beim Stricken? LG & einen schönen Tag! Nata

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nata,
    der Hals dehnt sich locker so weit und die Hülle kann man etwas zusammengefaltet reinschieben ohne Probleme. Meist lass ich sie dann eh immer drauf und fülle sie nur immer neu. Es ist echt so einfach.
    Schöne Grüße von Elke

    AntwortenLöschen
  7. Sehr grossartig die Hülle. Merke: ein Kreativtagebuch für all' meine Ideen muss ich mir auch unbedingt anlegen. Denn im Laufe des Jahres vergesse ich wieder alles und Weihnachten kommt schneller als frau denkt ;-)))))))

    Liebe Grüße, Ruth

    AntwortenLöschen