Mittwoch, 31. August 2016

Frisch gelesen: Ein Akt der Gewalt

Gerade gestern Nacht fertig gelesen habe ich das Buch von

Ryan David Jahn - Ein Akt der Gewalt.

Ein ungemein packender Thriller und ein trauriges Buch. Erschütternd, skrupellos aber leider auch sehr realistisch. Es hat mich ziemlich beeindruckt und daher möchte ich es Euch empfehlen.

Zum Inhalt:

Die zierliche, junge Frau namens Kat kommt nach der Nachtschicht spät nach Hause und wird vor ihrer Haustüre überfallen und niedergestochen. Die Nachbarn hören ihre Schreie und können von ihren Fenstern aus das Geschehen beobachten. Doch alle Bewohner des Wohnblocks bleiben untätig. Keiner beweist Zivilcourage.  Kat kämpft tapfer um ihr Leben und hofft auf Hilfe.
Im Buch werden die Probleme der Bewohner aufgezeigt, mit denen sie zu kämpfen haben. Da ist z.B. Patrick, der seine totkranke Mutter pflegt. Zwei Pärchen, die es mal mit Partnertausch probieren wollen. Thomas, der in der selben Nacht Selbstmord begehen will und viele andere. Jeder von ihnen hat ein anderes Kreuz zu tragen und vergisst über diese Probleme schnell die Tatsache, dass im Hof gerade etwas Schreckliches passiert.
Sogar der Täter wünscht sich insgeheim erwischt zu werden. Will seinen schrecklichen Trieb nicht mehr ausleben müssen.
Besonders furchtbar dabei fand ich, dass dies eine reale Geschichte ist, genau so geschehen.  
Sehr packend und gut geschrieben, fesselnd bis zum Schluß.
(Aber Achtung,  natürlich nichts für "zarte Pflänzchen".)

Das war bestimmt nicht das letzte Buch dieses Schriftstellers. Das nächste mit dem Namen "Der Cop" liegt schon bereit. Ich freue mich schon auf spannende Stunden.








Kommentare:

  1. Oh, oh, liebe Elke, ich Leseratte, habe eben 9 Bücher von Weltbild bekommen die ich bestellt hatte. Aber....... leider Thriller und Krimis waren nicht dabei. Strümpfe stricken ist doch schöner. 😄 Danke jedenfalls für die Vorstellung. Der Ove hat mir gefallen.

    Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das war der weitergeleitete Kommentar von meiner Mama

      Löschen
  2. Liebe Elke,

    ich bin ja eine Krimi- und Thrillerleserin darum finde ich Deine Buchvorstellung gut. Das klingt wirklich spannend und irgendwie auch gruselig wenn ich mir vorstelle, dass das wirklich eine reale Geschichte ist.

    Liebe Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen